Kommentare von Nutzern des ForensicAtlas

Sehr geehrter Herr Dr. Birkholz und Entwicklungsteam,

wie zugesagt habe ich den Atlas der Gerichtsmedizin bei uns auf der Dienststelle vorgestellt und möchte hiermit ein positives Feetback aus Bayern schicken.

Sowohl die Idee, als auch Inhalt und Aufmachung sind durchwegs positiv aufgenommen worden.
Der Kriminaldauerdienst ist insbesondere bei uns auf der "Fläche" etwa 150 km von dem Institut für Rechtsmedizin in München entfernt und somit nicht nur nachts sondern auch unter der Woche bei Leichenbesichtigungen "auf sich alleine gestellt". Da sind KVB oder Hausärzte, die bei der Leichenbesichtigung anwesend sind meist wenig hilfreich.
Genau hier setzt das Nachschlagewerk an und erfüllt seine ratgeberischen Pflichten. Ein gelungenes Werk, welches, da bin ich mir sicher, sich so etablieren wird, dass es in Kürze nicht mehr wegzudenken sein wird.

Abschließend will ich, wie ich bereits eingangs anklingen habe lassen, berichten, dass der Atlas nur positive Resonanz ergab. Besonders begrüßt wurde die Nutzerfreundlichkeit und die Navigationsmöglichkeiten als auch die jeweilige Rubrik "kriminalistisch wichtig" aber auch die Ankündigung der laufenden Updates und ständigen Überarbeitung ist als das besondere an diesem Werk hervorgehoben worden. So können z.B. "Suizidtrends" beschrieben werden usw.

Ich hoffe dass die übrigen Rückmeldungen ebenfalls in die gleiche Kerbe schlagen und wünsche für das Projekt weiterhin Alles Gute und gutes Gelingen.

Mit freundlichen Grüßen
KHK Stefan Stampfl, KPI Traunstein

Was wir noch vermissen, ist eine Beschreibung der gängigsten Vergiftungserscheinungen bzw. Erscheinungsbilder von Tod durch Gift, d.h. typische Merkmale, Gerüche, Vorsichtsmaßnahmen.

Ansonsten haben wir den Atlas in unserem Kommissariat bekannt gemacht. Die Kollegen finden ihn sehr gut. Er ist insbesondere ein Hilfsmittel für jüngere Kollegen, aber auch die Erfahrenen haben schon reichlich darin gestöbert.


Mit freundlichen Grüßen
Michael Fritsch-Hörmann, PP Aachen

An das Team des ForensicAtlas,

 kurz gesagt: Einfach Klasse!

Habe es nach Rückkehr aus Bremen meinen Kollegen des KK 11 direkt ans Herz gelegt und nur positive Rückmeldungen erhalten.

Werde es auch bei den Kollegen der Kriminalwache, die einen Teil der Todesermittlungen für uns „fahren“, ebenfalls ans Herz legen. Da dort eine hohe Fluktuation herrscht, sind solch fachlich fundierte Themen einfach ideal und professionell.

Gruß
Mario Eckartz, PP Mönchengladbach